Microsoft bringt Skype auf Alexa-Geräte bis Ende des Jahres

5

Amazon hat kürzlich während eines eigenen Events die neueste Generation der Alexa-Geräte präsentiert. Die smarten Lautsprecher wurden allesamt erneuert, doch das wahre Highlight waren die neuen Funktionen der digitalen Assistentin. Alexa soll das zentrale Hub im smarten Home werden und dafür werden verschiedene Alexa-Lautsprecher nun mit Philips Hue-Leuchten oder den neuen eigenen smarten Steckdosen von Amazon ausgeliefert.

> Alexa-Geräte bei Amazon

Im Zuge der Neuvorstellungen haben auch Microsoft und Amazon ihre Partnerschaft vertieft. Microsoft wird nämlich einen der eigenen Dienste nativ auf Alexa bringen, nämlich Skype. Alexa wird künftig auch Anrufe über Skype führen können und das sowohl über Skype als auch zu Mobiltelefonen und Festnetznummern. Alexa wird auch eingehende Skype-Anrufe annehmen können, sodass Nutzer hierfür keinen PC und auch kein Smartphone benötigen.

Bislang war Skype ein exklusives Feature des Harman Kardon Invoke-Lautsprechers mit Cortana. Während der Cortana Lautsprecher anfangs mit dieser Exklusivfunktion beworben wurde, hat nun auch Alexa dieses Feature für sich beansprucht. Immerhin kann Microsoft damit die Präsenz der eigenen Dienste auf einer erfolgreichen Plattform stärken dank dieser Partnerschaft mit Amazon. Dass man die erfolgreiche Plattform mit etwas Engagement hätte selbst besitzen können, sollte man in Redmond aber ganz schnell wieder vergessen.

Skype auf Alexa: „Later this year“

Die Integration von Skype in Alexa wird natürlich nicht von jetzt auf gleich umgesetzt werden. Microsoft gab bekannt, dass man die Unterstützung für Skype-Anrufe für Alexa bis Ende des Jahres implementieren will. In welchen Regionen das Feature funktionieren wird, ließen die Redmonder allerdings nicht wissen. Während die größten Stärken von Cortana nämlich auf den US-Markt konzentriert waren, ist Alexa ein Produkt, das in vielen Regionen dieser Welt funktioniert. Entsprechend werde Nutzer eine internationale Verfügbarkeit erwarten, was man bei Microsoft möglicherweise gar nicht mehr gewohnt ist bei den vielen „US-only“ Produkten.


Quelle: Skype / Enthält Partnerlinks.

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

5 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
defected85
1 Jahr her

Later… Bla…

Dustynation
1 Jahr her

Skype ist überall präsent und trotzdem schießen die Leute sich auf Whatsapp ein. Ich verstehe das nicht ?

TylerDurden
1 Jahr her

Hatte ich mir schon lange gewünscht, wäre super wenn das kommt.

Lucanus
1 Jahr her

Guter Zug. Wenn Skype schon auf Mobilplattformen irrelevant wird, werden solche Integrationen, zusätzlich zum Business Bereich, den Dienst vielleicht retten können.

Tom Hedgehog
Reply to  Lucanus
1 Jahr her

Vielleicht geht Skype einmal in Teams auf.