Chromium Microsoft Edge warnt nun bei Nutzung als Administrator

0

Microsoft arbeitet aktuell auf Hochtouren am neuen Edge-Browser, welche künftig auf dem Chromium-Projekt basieren wird. Die Remonder wollen auf diese Weise besser mit Google Chrome konkurrieren, dabei aber eigene Dienste und Funktionen anbieten.

Im Zuge des Ausbaus vieler Google-Dienste ist beispielsweise ein Chrome-Feature abhanden gekommen. Dabei benachrichtigt der Browser den Nutzer, wenn dieser im Administrator-Modus ausgeführt wurde. Dies birgt allerdings potenzielle Sicherheitsrisiken: Anwendungen, die nämlich über den Browser ausgeührt werden, behalten diese Admin-Rechte und könnten so mehr Schaden am System anrichten.

Ab der aktuellen Canary-Build von Microsofts Chromium Edge kann auch der neue Browser eine entsprechende Warnung aussrepchen. Microsoft Edge warnt Nutzer ab sofort, wenn das Programm versehentlich oder absichtlich als Administrator ausgeführt wird und empfiehlt, den Browser zu schließen.

Der klassische Microsoft Edge, welcher in Windows 10 integriert ist, gilt seit längerer Zeit als einer der sichersten Browser auf dem Markt. Unabhängige Untersuchungen hatten gezeigt, dass Microsoft Edge unter Windows 10 S sogar sicherer sei als Google Chrome unter Chrome OS. Microsoft wird sich wohl auch darum bemühen, sicherheitsrelevante Funktionen in den Chromium Edge einzubauen, um so besonders Unternehmenskunden zum eigenen Produkt zu locken.

Übrigens hat eine kürzlich erschienene Version des Microsoft Chromium Edge im Canary-Kanal die Absturz-Probleme behoben, sodass den Browser wieder ohne dieser Probleme nutzen könnt.

> Microsoft Chromium Edge Download


via WindowsLatest

Über den Autor

22 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: