WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

Apps/Games

Instagram für Windows 10 Mobile wird am 30. April eingestellt

Instagram für Windows 10 Mobile wird bereits seit längerer Zeit nicht mehr unterstützt. Die Anwendung funktioniert aber weiterhin und bietet einige grundlegende Funktionen. Nutzer können auf Windows 10 Mobile-Geräten weiterhin Bilder veröffentlichen, die Fotos ihrer Freunde betrachten und auf Direktnachrichten antworten.

Nun hat das Unternehmen allerdings mitgeteilt, dass die eigene Anwendung nicht mehr allzu lange funktionieren wird. Nutzern der App ist nun aufgefallen, dass beim Start eine Meldung angezeigt wird, welche das Ende von Instagram für Windows 10 Mobile einläutet. Ab dem 30. April 2019 wird die App nicht meh funktionieren.

Das Unternehmen empfiehlt Nutzern, auf die Webseite des Dienstes umzusteigen. Diese bietet allerdings nicht alle Funktionen der mobilen Windows-App, darunter vor allem das Messaging-Feature von Instagram. Instagram Direktnachrichten sind mittlerweile ein sehr wichtiger Teil der App geworden und ohne Zugriff darauf fehlt Windows 10 Mobile damit eine weitere wichtige App, die unter Android und iOS verfügbar ist.

Instagram kann man für die fehlende Unterstützung heute keinen Vorwurf mehr machen. Die Facebook-Tochter hatte Windows Phone 8.1 sogar mit einer nativen App versorgt, bevor diese dann durch die iOS-Portierung ersetzt wurde. Während das Unternehmen nie eine Feature-Gleichheit mit Android und iOS herstellen konnte, so hatte die Windows Phone-Plattform doch sehr lange Zeit durchaus gute Instagram-Apps. Microsoft selbst unterstützt die eigene mobile Plattform jedoch auch nicht mehr und auch die letzten Nutzer wandern langsam ab. Entsprechend ist das Ende von Instagram unter Windows 10 Mobile nicht verwunderlich.

> Instagram ist kaputt: So kann es noch gerettet werden


Danke an alle Tippgeber!

Related posts
Apps/Games

Windows 11: Neue Outlook Mail-App kann nun ausprobiert werden

Apps/Games

Windhawk für Windows 11 lässt Gruppierung in der Taskleiste aufheben

Apps/Games

Total Cookie Protection: Firefox bekommt "stärkste Datenschutz-Funktion aller Zeiten"

Apps/Games

Microsoft Store nun auch per Web-Browser aufrufbar

7 Comments

Schreibe einen Kommentar