Xbox One S All-Digital Edition: Alles, was ihr wissen müsst

1

Gestern Abend hat Microsoft die Xbox One S All-Digital Edition offiziell vorgestellt. Die erste Xbox-Konsole ohne Laufwerk bringt genau aufgrund dieses einen Umstands einige große Veränderungen mit sich. Was Kunden nun wissen sollten, haben wir in diesem Artikel für euch zusammengefasst.

> Xbox One S All Digital Edition vorbestellen

Xbox One S All-Digital: Preis, Bundle, Release

Wie bereits vorab durchgesickert war, wird die Xbox One S All-Digital Edition 249,99 US-Dollar bzw. 229 Euro in Deutschland kosten wird. Die Konsole wird weltweit ab dem 7. Mai in den Handel kommen.

Zur Xbox One S All-Digital Edition gibt es Minecraft, Forza Horizon 3 und Sea of Thieves allesamt im Bundle dazu. Hierbei handelt es sich um gute Titel für Casual-Gamer, die jedenfalls Appetit machen für neuere Titel im Microsoft Store. Das dürfte bei dem Bundle zweifellos auch das Ziel gewesen sein.

Xbox One S All-Digital: Hardware

Technisch ändert sich bei der Xbox One S All-Digital Edition nicht viel zur Standard Xbox One S. Microsoft entfernt einerseits das 4K BluRay-Laufwerk und ändert das Gehäuse entsprechend leicht ab. Ansonsten bleibt alles gleich, sodass ihr von der Xbox One S All-Digital auch keine bessere Performance erwarten dürft.

Die All-Digital Edition bietet einen Terabyte Festplatten-Speicher

Microsoft verspricht Preis-Differenz zur One S

Microsoft ist sich dessen bewusst, dass der Preis eine sehr wichtige Rolle für Kunden spielt und hat dies auch genauso im Blog kommuniziert. Das Unternehmen sei bemüht darum, Konsolengaming für größere Kundenschichten zugänglich zu machen. Aus diesem Grund hat man sich dazu entschieden, die Xbox One S All-Digital beim genannten Preis anzusiedeln. Sie soll laut Microsoft 50 Dollar günstiger sein als die Xbox One S.

Das stimmt zwar bei der unverbindlichen Preisempfehlung, jedoch nicht beim heute üblichen Straßenpreis für die Xbox One S. Dieser liegt nämlich für die günstigsten Varianten schon bei 170 Euro und die meisten Bundles mit aktuellen Games gibt es schon für 199 Euro. Unter dem folgenden Link könnt ihr euch einen Überblick machen über die aktuellen Straßenpreise der Xbox One S.

> Xbox One S im Preisvergleich

Selbst im regulären Handel wird die Xbox One S längst nicht mehr zur UVP verkauft. Entsprechend wird die All-Digital Edition es zu Beginn sehr schwer haben. Dadurch, dass die UVP allerdings vergleichsweise nahe an den Straßenpreisen liegt, könnte die Xbox One S All-Digital ihre Disk-Version in einigen Monaten durchaus unterbieten. Ob dieser Preis-Unterschied dann jedoch den Ausbau eines Laufwerks rechtfertigt, werden die Kunden entscheiden müssen.

Die Wahrheit hinter der Xbox One S All-Digital

Microsoft geht es hierbei nicht so sehr darum, mit der Xbox One S All-Digital enorme Verkaufserfolge zu erzielen. Das Unternehmen scheint das dem Ton des Blogposts folgend in Wahrheit auch selbst zu wissen. Die Xbox One S ist günstiger und bietet mit dem Laufwerk zweifellos mehr funktionen. Zudem die Xbox One S-Bundles im Preisbereich von 230 Euro wesentlich interessanter sind

Microsoft beginnt damit allerdings mit der Vorbereitung der Kunden auf eine womöglich vollkommen digitale Zukunft. Zweifellos gibt es immer mehr Spieler, die überhaupt keine Disk-Spiele mehr erwerben. Man testet heute ohne Risiko die Akzeptanz der Kunden mit der Xbox One S All-Digital aus und wird diese Erfahrungen für die Zukunft in die Entwicklung kommender Produkte einpflegen können. Zudem man seinen Kunden über diesen Weg gleichzeitig an den Gedanken einer Xbox ohne Laufwerk gewöhnt hat.


Quelle: Microsoft / Enthält Partnerlinks.

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

1
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Dustynation Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Dustynation
Mitglied
Dustynation

Höchstens als Zweitkonsole interessant. Im Wohnzimmer braucht es eben noch das 4K Laufwerk ?
Wenn MS mal mehr 4K Filme anbieten würde, dann ließe sich auch komplett ohne Laufwerk auskommen…