Windows 7-Nutzer erhalten tägliche Upgrade-Warnungen

1

Microsoft hat am 14. Januar 2020 das letzte Update für Windows 7 ausgerollt. Damit ist das Betriebssystem ab diesem Tag unsicher. Kein Virenschutz und auch kein sorgfältiger Umgang im Internet können da helfen. Wird heute eine schwere Lücke in Windows 7 gefunden, so bleibt diese offen und für Hacker ausnutzbar.

Aus diesem Grund zeigt Microsoft den Nutzern von Windows 7 nun auch eine entsprechende Warnung an. Jeden Tag wird Windows 7 daran erinnern, dass der Support dafür ausgelaufen ist. Microsoft weist in wenigen Worten darauf hin, dass der Computer nun deutlich leichter angreifbar ist und man auch allen Kunden empfiehlt, einen neuen PC mit Windows 10 zu kaufen. Dass ein kostenloses Upgrade weiterhin möglich ist, darüber schweigt der Konzern zwar, aber man nimmt diese Möglichkeit zweifellos billigend in Kauf.

Die Warnung, welche sich einmal täglich angezeigt wird, sofern Nutzer nicht die Option wählen, nicht mehr erinnert zu werden, spannt sich dabei über den gesamten Bildschirm. Nutzern sollte jetzt klar sein, dass Windows 7 nach über 10 Jahren am Ende angelangt ist und ein Upgrade tatsächlich die beste Option ist. Lediglich Unternehmenskunden, die den erweiterten Support erworben haben, werden diese Meldung nicht sehen.

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
sunnymarx
6 Monate her

Habe grade meinen virtuellen Windows 7 Rechner mal angeschmissen, um die letzten Updates zu ziehen. Gibts ne Möglichkeit, die Updatesammlung auch in einem rutsch komplett zu laden, falls ich mal ne neue VM mit Windows 7 aufsetzen möchte???

Online lasse ich das Teil nämlich nach dem jetzigen Update garantiert nicht mehr.