Java für Windows 10 ARM: Microsoft realisiert Projekt

0

Java wird demnächst nativ unter Windows 10 ARM lauffähig. Grund dafür ist die von Microsoft aufgekaufte Firma jClarity, die sich bei der Portierung der OpenJDK auf ARM beteiligt.

Windows 10 ARM besitzt in Hinsicht der nativen Softwarekompatibilität einen sehr großen Nachteil. Nur wenige Programme laufen nativ, was zu großen Einbußen in der Performance und Akkulaufzeit sorgt. Besonders schlimm trifft es Java-Anwendungen unter Windows 10 ARM, denn diese werden einmal von Windows selbst virtualisiert und dann anschließend nochmals von der Java eigenen virtuellen Maschine. Um dieses Problem zu bewältigen legt Microsoft nun selbst Hand an.

Microsofts Tochterfirma portiert Java auf Windows 10 ARM

Die Firma jClarity wurde letztes Jahr samt ihrer Java-Lösungen von Microsoft aufgekauft. Der ursprüngliche Gedanke dieser Übernahme lag in der Optimierung von Java Workloads für Azure. Nun macht sie sicch auch für die Softwareunterstützung für Windows 10 unter ARM bezahlt, denn gemeinsam mit Red Hat portiert jClarity die OpenJDK auf ARM (AArch64).

Nach aktuellen Status befindet sich das Projekt noch in einer frühen Entwicklungsphase, was typisch für Microsoft ist. Die meisten Arbeitsszenarien werden bereits unterstützt, allerdings noch nicht alle. Der Code lässt sich auf GitHub begutachten.

Java-Entwickler könnten zukünftig Surface Pro X nutzen

Auch Entwickler profitieren von der Java SDK für Windows 10 ARM. Dank dem kürzlich veröffentlichten Visual Studio Code ARM lässt sich auf dem Surface Pro X mittlerweile tatsächlich programmieren, ohne dass sich nach wenigen Minuten der Akku leert.

Eine frühe Version lässt sich bereits auf GitHub runterladen


Quelle: Microsoft

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

19 Jahre alt und Redakteur bei WindowsArea.

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments