Preview ab sofort erhältlich: Microsoft portiert ProcMon auf Linux

1

In den letzten Jahren hat sich Microsoft sehr stark in der Open Source-Community engagiert. Mit Projekten wie dem Chromium-Edge, dem WSL sowie der verbesserten Linux-Unterstützung integriert das Unternehmen Open Source-Software auch in die eigenen Produkte.

Das Unternehmen hat heute die Erhältlichkeit einer ersten Preview Version des ProcMon für Linux angekündigt. Hierbei handelt es sich um den Process Monitor, der seit etlichen Jahren für Windows erhältlich ist. Der ProcMon protokolliert sämtliche Schreib- und Lesezugriffe des Systems und laufender Programme auf die Registry sowie aufs Dateisystem. Aufgezeichnet wird auch, welche Prozesse wann gestartet und beendet werden sowie auch die TCP/IP Verbindungen. Damit können Nutzer die Aktivität ihres Systems deutlich besser kennenlernen und überwachen. Dank zahlreicher Filter-Konfigurationen können Nutzer dann auch sehr genau nach gewissen Ausgaben suchen.

Das Tool wurde nun auch auf Linux portiert und steht in einer ersten Preview-Version ab sofort auf GitHub zum Download bereit. Über die Terminal-Befehle sudo apt-get update und sudo apt-get install procmon lässt sich das Programm ebenfalls installieren.


via mspu

5 1 vote
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
tk69
21 Tage her

Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass MS das nicht nur aus Wohlwollen macht.