Windows 21H2 könnte kleines Update werden, Sun Valley erst 2022

0

Hinter Sun Valley verbirgt sich eine große, optische Auffrischung für Windows 10. Im selben Update dürfen wir uns auf viele Neuerungen freuen, wie stark erweiterte Einstellungen. Jedoch sind dazu nur wenig konkrete Details bekannt, selbst das Erscheinungstermin ist uns ungeläufig.

Bislang gingen wir davon aus, dass Sun Valley ein Teil des Großen Windows 21H2-Updates werden könnte, welches Ende diesen Jahres erscheinen soll. Entsprechend hätte Microsoft noch zwei Monate Zeit gehabt, alle Neuerungen in die aktuellste Insider-Version zu implementieren. Auch wenn dies zeitlich knapp erscheint, darf man eine wichtige Sache nicht vergessen. Zum ersten Mal seit 2018 versammelt sich das gesamte Windows-Team, um gemeinsam an Windows 10 zu entwickeln.

Windows 10 21H2 wird ein kleines Aktivierungsupdate

Ein neuer Fund von Deskmodder dementiert die Vorstellung des vorherigen Abschnitts. Vor wenigen Tagen erschien das kumulative Update mit der Bezeichnung KB5003214 im Insider-Programm. Weitgehend enthält es viele Fehlerbehebungen und ist nicht sicherheitsrelevant. Nach der Installation befindet sich zudem das nötige, technische Grundgerüst für 21H2 im System. Mit der Eingabe von ein paar Befehlen in der Eingabeaufforderung kann man somit Windows 21H2 jetzt schon aktivieren.

Geschichte wiederholt sich, denn die gleiche Situation ergab sich im Januar diesen Jahres. Nach einem kumulativen Update ließ sich mit wenigen Befehlen die 21H1 aktivieren. Kurze Zeit später bewahrheitete sich, dass Windows 21H1 nur ein Mini-Update ist, ein Lückenfüller. Gleiches scheint nun 21H2 zu wiederfahren.

Sun Valley kommt erst 2022

Die Aktivierung von 21H2 auf einem Insider-System lohnt sich noch nicht, denn dadurch schalten sich keine Neuerungen frei. Man kann sich jedoch sicher sein, dass die größte Windows 10-Aktualisierung somit erst 2022 erscheint. Da wir keinen Zugriff auf den Entwicklungsplan von Windows haben, wissen wir nicht, ob dies von Anfang an so geplant war oder eine nachträgliche Verschiebung darstellt. Außerdem wissen wir nicht, ob wir auf 22H1 oder 22H2 warten sollen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass 22H1 das erwartete Update wird, ist hoch. Denn Microsoft hat sich als Ziel gesetzt, jedes Jahr ein großes H1-Update am Anfang des Jahres zu bringen, gefolgt von einem kleinen H2-Update.

Insgesamt ist dies eine gute Neuigkeit. Es bedeutet nämlich, dass Microsoft sich Zeit lässt. Unter der Führung von Panos Panay wird das Windows-Team die nächsten Monate hart arbeiten, um das bestmögliche aus Windows herauszuholen. Wir bleiben weiterhin gespannt.

WindowsArea Telegram-Chat

Falls ihr euch genauso sehr auf Sun Valley freut, wie wir, dann empfehlen wir euch einen Beitritt in die WindowsArea-Gruppe auf Telegram. Dort chatten wir offen und aktiv über allerlei Themen. https://t.me/WindowsAreaDE

0 0 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

21 Jahre alt | Redakteur & Videoproduzent bei WindowsArea seit 2016

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments