Microsoft Patent beschreibt Zusammenarbeit digitaler Assistenten

10

Cortana Windows 10 14328

Wer eine Reihe von Windows 10-Geräten besitzt und auf allen „Hey Cortana“ eingerichtet hat, bei dem kann es passieren, dass mehrere dieser Geräte gleichzeitig auf „Hey Cortana“ reagieren. Ein Patent von Microsoft, das am 20.11.2015 eingereicht und am 2. Juni publiziert wurde, will im Falle eines solchen Problems Abhilfe schaffen.

Bei „Hey Cortana“ handelt es sich bei Windows 10 PCs und Tablets um eine „Wake Up Phrase“, welche das jeweilige Gerät aus dem Idle-Modus aufwecken kann. In den USA funktioniert „Hey Cortana“ sogar bei gesperrtem Smartphone im Stromsparmodus. Wird diese Phrase vom Nutzer ausgesprochen, reagieren in vielen Fällen alle in Hörweite befindlichen Geräte.

Microsofts Patent sieht nun vor, dass die Geräte während der Nutzer spricht mit einander kommunizieren und, dass nur jenes Gerät, das entweder die Aufgabe erfüllen kann oder jenes Gerät auf dem der Nutzer gerade arbeitet, darauf reagiert. Sitzt der Nutzer vor dem Notebook, soll nicht das Smartphone oder das Tablet auf die Phrase hören. Für den Nutzer hat dies den Vorteil, dass er nicht mehr darauf achten muss, welche Geräte sich in Hörweite befinden und andererseits auch, dass nicht jedes Mal ein Knopf gedrückt werden muss, damit die Interaktion über ein natürliches User Interface, wie die Sprache, stattfinden kann.

Wie immer bei Patenten ist fraglich, ob diese Technologie jemals in ein Produkt Einzug halten wird. Der Bedarf nach einer solchen Technologie wird aber auf jeden Fall vorhanden sein, wenn es auch bei den meisten Nutzern jetzt noch nicht so weit sein dürfte.


via mspu / Quelle: USPTO

0 0 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

10 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments