Deutschland zahlt jährlich bis zu 74 Millionen Euro an Microsoft

9

Aktuell berichten mehrere deutsche Medien darüber, dass Microsoft Milliardenumsätze aus öffentlichen Mitteln bezieht. Was angesichts der Relevanz der Software des Unternehmens klar sein dürfte, wurde nun von den Bundesministerien beziffert.

In einer Antwort auf die Anfrage des Linken-Politikers Victor Perli heißt es, dass die Bundesministerien und die nachgeordneten Behörden bis Mai 2019 eine offene Rechnung von Microsoft in Höhe von 250 Millionen Euro begleichen müssen. Hierbei handelt es sich um 2015 geschlossene Verträge über Software-Lizenzen aus dem Hause Microsoft, darunter Office und Windows. Jährlich zahlen die Bundesbehörden somit zwischen 43,5 im Jahr 2015 und 74 Millionen Euro im Jahr 2017 an den Konzern aus Redmond. Hierzu sind die Ausgaben des Verteidigungsministeriums sowie der Länder nicht mit einbezogen. Die Summe, die Microsoft also mit dem deutschen Steuerzahler verdient, könnte noch etwas höher sein.

Während das medial natürlich große Entrüstung hervorgerufen hat inklusive erneuter Kritik an Microsoft, geht aus der Anfrage natürlich nicht hervor, wie viele Lizenzen verwendet werden oder zu welchem Stückpreis sie erworben wurden. Microsoft gewährt öffentlichen Diensten üblicherweise bei großen Stückzahlen und langfristigen Verträgen sehr großzügige Rabattaktionen, von denen manche Unternehmen nur träumen können. Dennoch hagelt es Kritik und auch der Linken-Politiker Perli fordert künftig, dass bei im Vergaberecht die Verwendung von quelloffene Software aus Kosten- und Sicherheitsgründen vorgeschrieben wird. Spätestens LiMux und Heartbleed zeigten in der Vergangenheit, dass selbst verbreitete OpenSource-Software nicht zwingend günstiger oder sicherer sein muss. Entrüstung ist praktisch vorprogrammiert, wenn Unternehmen für ihre Dienstleistungen auch Steuergeld bekommen. Dennoch ist die Kritik unberechtigt, wenn überhaupt keine Informationen zur Stückzahl erworbener Lizenzen vorliegen.


Quelle: Spiegel

Über den Autor

22 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

9
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
7 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
8 Comment authors
CopyConstructorGulDukat66gallionasSalami_1988Stefan S. Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
CopyConstructor
Mitglied
CopyConstructor

Was sollen jetzt solche werte?
Reiner populismus, ohne Bezug Aussagekraft = 0.
Was sind reibe Lizenskosten, was ist Support oder incl. Support. Wenn incl. Wie oft wird er in Anspruch genommen und welche qualität hat er.
Etc.

Die Öffentlichkeit mit solchen Werten zu behelligen ist nicht nur politisch sondern auch journalistisch populismus! Ohne detaillierte Sachkenntnis der Lage ist diese information sinnlos.

GulDukat66
Mitglied
GulDukat66

Der Betrag, den Microsoft vom deutschen Staat erhält ist bestimmt mehr als doppelt so hoch, denn in dieser Anfrage geht es nur um die Bundesministerien und ihre untergeordneten Behörden. Der Bund hat aber den kleinsten Behördenunterbau. Wesentlich höher sind bestimmt die Ausgaben, die die Bundesländer insgesamt zu leisten haben. Landesministerien, Polizei, Justiz, Finanzämter, Katasterämter, Schulbehörden usw. das sind alles Landesbehörden und die meisten nutzen bestimmt Microsoft-Produkte. Und das alles für 16 Bundesländer. In dieser Rechnung sind auch nicht die Kosten der Kommunen enthalten, denn jede Gemeinde, Stadt oder Landkreis hat seine IT-Kosten selbst zu tragen. Nicht das ich falsch verstanden… Read more »

gallionas
Mitglied
gallionas

Im Vergleich zu den hunderten Millionen die uns Politiker Diäten im Jahr kosten und den Milliarden die uns die Ex-Abgeordneten-Renten kosten ein Schnäppchen. ….Und mit Sicherheit produktiver.

Stefan S.
Mitglied
Stefan S.

Die „Welt“ spricht nun mal Microsoft…!
Und wie das mit OpenSource ausgehen kann, wissen wir nicht erst und nicht nur durch die bereits erwähnte Stadt München.

skillmoon
Mitglied
skillmoon

München wechselt ja auch nicht ohne Grund wieder zu Microsoft. Der Mißt mit Opensource ist nix da wo es sicher sein sollte. Wenn Millionen Steuererklärungen gehackt werden und alle nach zahlen sollen , dann ist das geschrei wieder Groß warum wart ihr nicht bei Microsoft…

fuchur
Mitglied
fuchur

Finds ziemlichen Quatsch da rumzumachen. Das sind x0.000 Lizenzen und Supportleistungen. Rechnet man die notwendige Supportleistung bei linux mit rein, kommst Du da nicht günstiger weg.

tboehme1
Mitglied
tboehme1

Alsi ich finde auch, dass MS kein Steuergeld bekommen soll. Schließlich bekommen die Behörden die Rechner ja auch kostenfrei zur Verfügung gestellt und die Straßenbauer bauen auch umsonst Straßen…

fuchur
Mitglied
fuchur

Ich hab auch gehört, das Beamte gar kein Gehalt bekommen und im Bundestag gibt’s auch nur diäten und so… 😉

Salami_1988
Mitglied
Salami_1988

Und Diäten kenn ich von meiner Frau. Das kann ja auch nicht so toll sein…