Facebook verstrickt Microsoft in neuesten Privatsphäre-Skandal

13

Facebooks Jahr 2018 war nicht optimal. Das soziale Netzwerk musste in dem Jahr einen Skandal nach dem anderen erklären, wo es vor allem um die Handhabe von Nutzerdaten ging. Nun zieht Facebook unterschiedliche Konzerne mit in die Privatsphäre-Misere, darunter auch Microsoft.

Die New York Times deckt nun auf, dass das soziale Netzwerk mit unterschiedlichen großen Tech-Konzernen Abmachungen hatte, welche den Austausch von Nutzerdaten vorsahen. Diese Unternehmen hatten Zugriff auf deutlich mehr Informationen als sie zur Bereitstellung ihrer Dienste benötigten. Hierzu zählten neben Microsoft auch Apple, Netflix, Amazon, Spotify, Yahoo und Yandex. Die Verträge wurden mit einigen Partnern bereits im Jahr 2010 geschlossen und seien laut Facebook bereits abgelaufen. Lediglich die Deals mit Apple und Amazon seien noch aktiv, verrät der neueste Leak rund um Facebook.

Konkret geht es darum, dass Facebook seinen Partnern Zugriff auf deutlich mehr Informationen gewährte als über verschiedene Schnittstellen möglich. Im Extremfall, wie bei Spotify, Netflix und der Royal Bank of Canada, konnten die Unternehmen sogar auf die Facebook-Nachrichten der Nutzer zugreifen. Diese Konzerne hatten Vollzugriff auf Nachrichten, konnten diese speichern, löschen und sogar verfassen.

Microsoft dementiert Verwendung und Speicherung der Daten

Microsoft hatte auf der anderen Seite Zugriff auf Namen und Profildaten von Freunden eines Nutzers, der den Dienst über Bing verknüpft hatte. Facebook hat in einem ausführlichen Statement reagiert und versicherte, dass Microsofts Suchmaschine lediglich Zugriff hatte auf ohnehin öffentliche Daten. Microsoft will diese Daten bereits gelöscht haben und versicherte, dass man diese zu keinem Zeitpunkt für Werbung genutzt hatte.

Nichts von Zugriff gewusst

Sämtliche Unternehmen, die entsprechende Deals mit Facebook hatten, geben an, von diesem weitreichenden Zugriff überhaupt nichts gewusst zu haben. Man habe die Daten nicht missbraucht und man war sich überhaupt nicht dessen bewusst, dass man diese Informationen abrufen konnte.

Für Facebook ist das nur ein weiterer Datenschutz-Skandal, den man erneut erklären muss. Diesmal zieht man jedoch wiederholt seine Partner in die Miesere, worunter nicht nur der Ruf des Unternehmens bei Nutzern leidet, sondern auch die Bereitschaft anderer Konzerne an der Zusammenarbeit mit Facebook sinkt. Nicht wenige Nutzer haben sich in den letzten Monaten von der Plattform abgemeldet, nutzen allerdings dafür vermehrt die Facebook-Töchter WhatsApp und Instagram.

> WindowsArea.de auf Facebook folgen


Quelle: NYT

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

13
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
5 Comment threads
2 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
6 Comment authors
DadaAtzeHdefected85Tom Hedgehogspaten Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
derformfaktor
Mitglied
derformfaktor

Wenn Facebook hoffentlich irgendwann mal untergehen sollte, haben wir schon mal eine Datenkrake weniger in dieser Welt.

Dada
Mitglied
Dada

Gut, dass ihr diese Meldung hier bringt. Der große Facebook link am Ende des Artikels karikiert das Ganze allerdings schon!

AtzeH
Mitglied
AtzeH

Ich vermisse es schon ein bisschen, meine Kontakte mit Profilbildern von Facebook angereichert zu sehen. Auch die Neuigkeiten aus Sozialen Netzwerken im alten Kontakte-Hub waren toll.

Dustynation
Mitglied
Dustynation

Der alte Kontakte Hub inkl. Family war grandios. Microsoft war zu damit zu früh. Die Grundidee war klasse. Das vermisse ich bis heute. Alles einzeln in Apps gesplittet damit auch jeder einzelne Depp Daten abgreifen kann.
Vermisse WP 8.1 auch ? W10M/W10 ist auch klasse. Vieles ist aber nüchterner geworden.

defected85
Mitglied
defected85

Niemand hat eine weiße Weste, auch nicht Microsoft.
Wer das denkt, glaubt auch an den Weihnachtsmann. 😉

spaten
Mitglied
spaten

Das mit MS ist kalter Kaffee. Zu WP Zeiten konnte man aus der SMS-App heraus fb-nachrichten senden. Von daher wundert es mich nicht…

TylerDurden
Mitglied
TylerDurden

So habe ich mir das auch gedacht. Die tiefe Integration in WP7 Kontakte Hub damals.

Dustynation
Mitglied
Dustynation

Das schlimme daran ist eben, dass man als Nutzer garnicht bzw. kaum ja oder nein zu solchen Praktiken sagen kann, da man sich beispielsweise vor Jahren unter anderen Geschäftsbedingungen angemeldet und sich seitdem einen Bekanntenkreis aufgebaut hat. Man muss mittlerweile quasi dem kompletten Dienst fernbleiben. Der Trend geht ja nun bekanntlich hin zu den Messengern. In denen man per “Stories” seinen Status teilt. Bei WhatsApp sind nun auch Firmen kontaktierbar. Was meint ihr wie lange es dauert, bis man dort Werbung sieht? ? Muss man denn wirklich für das noch so “unnützlichste” Feature seine “Seele verkaufen”? Wenn ich mal überlege… Read more »

spaten
Mitglied
spaten

Aus Sicht eines “normalen” users funktionieren WhatsApp und co (leider!!) besser als Skype…

Tom Hedgehog
Mitglied
Tom Hedgehog

Kenne beides, erlebe es anders herum.

Dustynation
Mitglied
Dustynation

Unter Windows 10 und auf Android hatte ich in letzter Zeit keine Probleme. Auf Android läuft die App sogar besser als unter Windows 10 (mobile). Das ständige Skype “gebashe” kann ich nicht nachvollziehen. Ich nutze persönlich lieber Skype auf allen meinen Geräten, auch wenn ein Gerät mal fix ausgewechselt wird gibt’s da keine Probleme mit Chats bezüglich Nummer-Problematik ?

TylerDurden
Mitglied
TylerDurden

?? aber man bekommt die Leute nicht dahin. Habe letztens ein Team angelegt. Alle haben “irgendwie” Skype Accounts, aber es hat sich nach wenigen Tagen alles trotzdem nur noch auf WA abgespielt. Ich weiß nicht warum. Die App ist genau so auf dem Phone wie WA. Am PC finde ich es sogar einfacher, da du da nicht dein Phone verbinden muss. Aber Mein… Alle nehmen WA. ?

Dustynation
Mitglied
Dustynation

Ja, weil… weil man da besser Kettenbriefe teilen kann ? also mittlerweile nutzen die meisten Menschen Android und iOS. Hab Skype auf beiden Systemen genutzt / nutze es noch. Und es läuft rund. Diese Ausreden von wegen “Benachrichtigung nicht bekommen oder Nachricht nicht zugestellt” kann ich höchstens über W10M nachvollziehen.