Microsoft Edge ist immer noch Akku-König und Microsoft schweigt darüber

17

Microsoft Edge ist schneller, effizienter und sicherer als andere Browser. Regelmäßig lässt das Unternehmen die Windows 10 Nutzer wissen, indem ein Browser-Fenster sich im Anschluss an jedes Feature-Update automatisch öffnet.

Dies hatte Microsoft auch regelmäßig bewiesen und besonders bekannt war der Microsoft Edge Akku-Test. Dabei wurde ein Video über den Browser gestreamt und auf diese Weise die Laufzeit verglichen. Microsoft ließ Microsoft Edge hier gegen Chrome, Firefox und Opera antreten. Das Resultat war immer gleich: Microsoft Edge gewann mit einigem Abstand.

Windows 10 1809: Microsoft Edge ist weiter Akku-König

Obwohl die anderen Browser-Hersteller im Laufe der letzten Jahre auch dadurch ermutigt die Effizienz ihrer Browser verbessert hatten, bleibt Microsoft Edge auch nach dem letzten Windows 10 Feature Update an der Spitze.

In diesem Test schaffte Microsoft Edge auf dem Surface Book 2 eine Laufzeit von etwas mehr als 16 Stunden, während Google Chrome 69 auf 12 Stunden und 53 Minuten kommt. Firefox ist weiterhin der mit Abstand am wenigsten effiziente Browser mit einer Laufzeit von nur 8 Stunden und 16 Minuten.

Entsprechend darf Microsoft den eigenen Edge-Browser weiter Akku-König nennen, immerhin ist der hauseigene Browser 24 Prozent effizienter als Chrome und 94 Prozent ausdauernder als Firefox.

Microsoft ignoriert Ergebnisse

In der Vergangenheit hatte das Unternehmen nach jedem dieser Tests ordentlich die Werbetrommel für Microsoft Edge gerührt. Diesmal bleib die Marketing-Abteilung allerdings überraschend still. Nicht einmal einen Blogpost widmete man dem erneut gekürten Akku-König Microsoft Edge. Stattdessen wurden die Resultate nur auf GitHub publiziert, wo sie für die öffentliche Wahrnehmung auch praktisch nicht existieren.

Dass Microsoft diese Behauptung heute nicht mehr aufstellen möchte, liegt wohl sehr wahrscheinlich daran, dass sie schon in naher Zukunft nicht mehr halten dürfte. Microsoft Edge wird auf Chromium-Basis zumindest nicht in kürzerer Zeit die Effizienz der aktuellen Version besitzen. Unter diesen Umständen muss man allerdings langsam die berechtigte Frage stellen, inwiefern der Umstieg auf Chromium besonders in Anbetracht der jüngsten Verbesserungen für Edge nicht doch ein Fehler ist.


via Thurrott / Quelle: GitHub

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

17
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
4 Comment threads
13 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
10 Comment authors
bjoernsobiwaahngallionasDoseRicco Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Dose
Gast
Dose

Geschäftlich hab ich mit SAP zu tun…
wer jetzt versucht, die neuen WEB-basierten FIORI Oberflächen zu nutzen, wird leider schmerzhaft darauf hingewiesen, wie miserabel die Darstellung auf Edge/IE ist.

Achter
Gast

Also ich habe selten etwas realitätsfremderes gehört oder gelesen. Edge zu verlassen soll also unter der Situation dass es sich gebessert haben soll doppelpunkt schonmal sehr vage Behauptung will ich meinen dass sich da überhaupt irgendwas besser lässt Punkt und b also dass es nicht doch ein Fehler ist Edge zu verlassen und doppelpunkt das wiederum zeigt wie ahnungslos du wohl sein musst und wie heile deine Welt wohl sein mag hinter deiner rosaroten Brille die du urteilsFähigkeit nennst… Oder die junge Generation ist intelligenter als ich meine aber nee ich setze dir fehlen einfach die anwendungsfälle die Erfahrung die… Read more »

Unixbody
Gast
Unixbody

Ich lege Dir einen Deutschkurs dringend ans Herz….

Tom Hedgehog
Mitglied
Tom Hedgehog

Ohne Punkt und Komma, irgendein zusammenhangsloses Kauderwelsch. So dermaßen schlechtes Deutsch habe ich tatsächlich lange nicht mehr gelesen.

Ricco
Mitglied
Ricco

Ich hab mir es dreimal durchgelesen und 2x davon laut aber ich schaffe es nicht etwas sinnhaltiges daraus zu lesen, geschweige denn wo das welches Satzzeichen ignoriert wurde

Ricco
Mitglied
Ricco

Anstatt nur große Worte in den Raum zu werfen, wären stichhaltig Punkte zur Widerlegung des Artikels von Albert Jelica eine deutlich effizientere und höflicher Art. Des weiteren ist dein Deutsch jenseits von einer guten Schulbildung und sollte dringend verbessert werden. Ich würde vorschlagen dein nächster Kommentar sollte fehlerfrei und grammatikalisch Korrekt sein.
Danke

Tom Hedgehog
Mitglied
Tom Hedgehog

So wie es geschrieben ist, sind das tatsächlich nur „in den Raum geworfen Worte“. 😀

gallionas
Mitglied
gallionas

Den Text wohl via Spracheingabe durch Cortana erstellen lassen? ?

Tom Hedgehog
Mitglied
Tom Hedgehog

Hatte gestern zwei ärgerliche Probleme mit Edge die mich wünschen ließen, dass die Umstellung ehestmöglich erfolgt. Zum einen ruckelten Videos auf YouTube im Sekundentakt dahin und andererseits konnten Videos auf LinkedIn gar nicht abgespielt werden. Nach jedem Video musste ich Edge neu starten um mir ein Video ansehen zu können. Solange es solche Probleme gibt, die mit Chrome nie auftreten, kann ich einen Umstieg nur gutheißen. Die derzeitigen Probleme mit Edge machen ihn als Browser unbrauchbar.

fuchur
Mitglied
fuchur

Hast du mal Nachrichten gelesen warum das so ist? Google hat absichtlich bei YT maßnahmen ergriffen, die den edge mies aussehen lassen und haben, als es rauskam gesagt „das war ein bug“, den sie bis heute nicht gefixt haben. Und wir sprechen über ein div, dass das video überlagert, dass man innerhalb von Sekunden entfernen könnte als entwickler.

Kurz gesagt: Google nutzt seine Macht gnadenlos aus um andere auszubremsen und zwar vorsätzlich. Firefox kommt besser damit klar, aber chrome oder chromium sind echt nichts anderes als google für so ein verhalten noch zu belohnen.

Tom Hedgehog
Mitglied
Tom Hedgehog

Und LinkedIn? Dort ist es leider genau so. Und es gibt noch weitere Seiten, wo Google nicht die Finger im Spiel hat. Leider.

Ricco
Mitglied
Ricco

Zusammen gefasst : gute Basis schlechte Umsetzung

fuchur
Mitglied
fuchur

Typischerweise sind solche fehler entweder vorsatz oder faule/unprofessionelle entwickler. Ich bin selbst ja webentwickler und bin jetzt auch kein riesen edge fan, aber es ist jetzt auch nicht superschwer mit ihm was zum laufen zu bringen. Das gerade linkdin ein problem hat ist tragisch (nutze ich leider nicht und kann deshalb nicht gucken was da los ist, wird aber an der vorherigen programmierung liegen denke ich?), aber firefox kanns vermutlich ohne probs?

obiwaahn
Mitglied
obiwaahn

Is doch bekannt,das problem mit you tube gibt’s seit jahren.
Google macht das mit absicht.
Ich bin mit edge zufrieden.MS kuscht einfach zu leicht.
Mein 950XL ist besser als alles andere und jahre alt.
Der Meinung ist jeder der das mal in der hand hatte.
Der X Box verantwortliche sollte sich mal um die Handys kümmern.
Mit der basis der Xbox spieler ist vieleicht das streamen mit neuer Handy Hardware interessant!

bjoerns
Gast
bjoerns

Man muss das immer im Zusammenhang sehen: Wenn Websites für bestimmte Browser optimiert bzw. nur auf diesen getestet werden, heißt das noch lange nicht, dass andere Browser fehlerhaft sind. Und warum Youtube es bis jetzt nicht geschafft hat, für Mac und Windows eine App zu erstellen, ist mir einfach schleierhaft. Für iOS gibt es eine, sie hat aber auch ihre Macken und besitzt nicht den vollen Funktionsumfang. Die Website für Mobilgeräte ist extrem schlecht und lieblos gemacht, also muss man bei der bescheidenen App bleiben.

Mamagotchi
Mitglied
Mamagotchi

Naja der Umstieg auf Chromium hat sowohl Vor- als auch Nachteile. Ich persönlich bin der Meinung, dass eine Weiterführung von EdgeHTML durchaus noch sinnvoll gewesen wäre. Aber ich kann es auch verstehen, dass man auf Chromiun setzt und damit Synergieeffekte nutzen will. Der Edge-Browser für Android müsste doch schon auf Chromium basieren. Zudem soll Microsoft ja bei der ARM64-Version von Chrome mitwirken. Zudem können PWAs forcierter gepusht werden.

fuchur
Mitglied
fuchur

Wenn sie schon die edge engine wegschmeißen wollen (was passiert eigentlich mit MSC-geschichten zur unternehmensverwaltung?) hätten sie die Quantum engine von firefox nehmen sollen und nicht chromium, was immer google auf die ein oder andere weise zu gute kommt.