WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

Hardware

Nubia Red Magic 3: Gaming-Smartphone mit Lüfter vorgestellt

In den letzten Monaten sind „Gaming-Smartphones“ zu einer immer beliebter werdenden Kategorie aufgestiegen. Nachdem zahlreiche Hersteller bereits solche Geräte anbieten, dürften die Spiele-Smartphones auch durchaus nachgefragt sein.

Der Fokus liegt hierbei ganz klar auf einer flüssigen Darstellung der mobilen Games und so weisen die Geräte leistungsfähige Prozessoren, Unmengen an Arbeitsspeicher und hochauflösende Displays mit hohen Bildwiederholraten auf. Der bekannte Hersteller von Gaming-PCs und Zubehör Razer hatte diese Kategorie mit dem eigenen Razer Phone ins Leben gerufen und zwei Jahre darauf folgte auch ASUS, Xiaomi und andere Hersteller.

Das neue Nubia Red Magic 3 ist ein solches Gaming-Smartphone und verfügt über einen Snapdragon 855-SoC samt Adreno 640-Grafikchip, bis zu 12 Gigabyte Arbeitsspeicher und maximal 256 Gigabyte an internem Speicher. Das Display misst in der Diagonale 6,65-Zoll und es handelt sich um ein FullHD+ AMOLED-Panel mit HDR-Unterstützung und 90Hz Bildwiederholrate.

Lüfter im Smartphone

Erwartungsgemäß verlangen solche Spezifikationen natürlich auch eine ausgeklügelte Kühlung. Dank einer maximalen TDP von nur 5 Watt sollte sich die Hitzeentwicklung allerdings in Grenzen halten und bei Smartphones reichten in der Vergangenheit stets passive Kühlkörper aus, durch die bei einigen ausgewählten Geräten, wie auch beim Lumia 950 XL übrigens, eine Flüssigkeit strömte. Bei den kompakten Formfaktoren waren schon die passiven Kühllösungen bereits dazu imstande, echte Wunder zu leisten.

Der Hersteller Nubia entschied sich dennoch, einen Schritt weiterzugehen. Im neuen Nubia Red Magic 3 hat der chinesische Hersteller ein neues Kühlsystem verbaut, welches man als ICE2.0 bezeichnet. Im Smartphone steckt nämlich ein wasser- und staubdichter Radialventilator, welcher das Smartphone zusammen mit einer Flüssigkühlung und Wärmeleitkörpern kühl halten soll. Laut dem Hersteller soll sich auf diese Weise die Kühlleistung um 500 Prozent verbessern und das Smartphone ohne Last eine CPU-Temperatur von 16 Grad halten können. Bei aktiver Nutzung von Spielen soll die Kühllösung dafür sorgen, dass die maximale Taktrate des Snapdragon SoC länger aufrechterhalten werden kann.

Nubia Red Magic 3

Das Nubia Red Magic 3 bringt somit eine interessante Lösung mit, die ich 2015 einige Monate vor dem Launch des Lumia 950 XL vorgeschlagen hatte. Vier Jahre später hat ein Hersteller das also tatsächlich umgesetzt.

Der Lüfter im Nubia Red Magic 3 wird mit bis zu 14.000 Umdrehungen pro Minute rotieren können und soll dennoch flüsterleise sein. Es wird jedenfalls interessant sein, wie das erste aktiv gekühlte Smartphone auf dem Markt sich leistungstechnisch von der Konkurrenz unterscheiden wird. Womöglich werden die Idee dann auch andere Hersteller implementieren.

Definitiv interessant ist die aktive Kühlung allerdings für Windows 10 ARM, wo es aufgrund des Formfaktors kaum Probleme gäbe mit einer aktiven Kühllösung. Besonders der sehr leistungsfähige Qualcomm Snapdragon 8cx könnte davon profitieren.

Preis und Erhältlichkeit

Das Nubia Red Magic 3 wird am 3. Mai in China auf den Markt kommen zu einem Preis ab 430 US-Dollar in der Variante mit 6 Gigabyte RAM und 64 Gigabyte Speicher. In Europa soll das Gerät erst Ende Mai erscheinen.

WindowsArea.de
WindowsArea.de

Quelle: Nubia

Related posts
Hardware

Nutzung von Fitbit-Geräten setzt bald Google-Konto voraus

Hardware

Dell XPS 15 2022 Unboxing: Erster Eindruck von Dells Flaggschiff-Laptop

Hardware

Project Volterra: Microsoft präsentiert seinen ersten ARM-Mini-PC für Entwickler

Hardware

Lenovo präsentiert neue Yoga-Laptops und einen All-in-One

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments