Analysten erwarten solides Wachstum im Foldable-Smartphone-Markt

2

Sowohl Hersteller als auch Technik-Enthusiasten sind außerordentlich gespannt auf die Foldables. Der neue Formfaktor bringt wieder Innovation in den Smartphone-Markt, nachdem die technische Entwicklung in den letzten Jahren eher langsam vorangegangen war.

Der Erfolg dieser neuen Produktkategorie scheint allerdings mehr als ungewiss, denn besonders zum Start scheint die Technologie noch nicht völlig ausgereift und zudem auch noch teuer. Der fehlgeschlagene und bis auf weiteres verschobene Start des Samsung Galaxy Fold zeigt, dass die Hersteller womöglich für einen Release noch gar nicht bereit sind. Davon beeinträchtigt werden könnte auch der Erfolg der Geräte.

Analysten gehen allerdings davon aus, dass der neue Formfaktor im Smartphone-Bereich zwischen 2019 und 2025 ein solides Wachstum erleben wird. Demnach soll das Segment ein durchschnittliches Jahreswachstum von 24,6 Prozent erleben, heißt es in der Analyse von Energias Market Research. Man rechnet damit, dass die Geräte vorerst nur in den Händen von Enthusiasten landen werden. Die Vorteile der Geräte sollen das Segment bis 2025 nachhaltig wachsen lassen.

Die Problematik bei Samsungs Umsetzung des Foldables, wodurch im Tablet-Modus innen ein Spalt entsteht, soll Kunden zu Beginn von einem Kauf abhalten, bis eine Lösung hierfür gefunden wurde. Die Analysten gehen aber davon aus, dass Huawei und Samsung durch ihren frühen Einstieg in diesen Markt ihre Führungsposition am Smartphone-Markt festigen werden. Microsoft ist selbst in diesen Markt nicht eingestiegen, allerdings hat Lenovo bereits einen Foldable-Laptop präsentiert mit Windows 10.


Quelle: Energias Market Research

Über den Autor

22 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

2
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Androvoid Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
hi950
Mitglied
hi950

Der Dual-Display Ansatz, also ohne Sollbruchstelle, erscheint mir nach wie vor der für langfristig stabilen Betrieb besser geeignete zu sein.

Androvoid
Mitglied
Androvoid

Bei solchen auf Tabletgröße auffaltbaren Smartphones fehlt doch dann nur mehr die portable BT-Peripherie, um viele User von der neuen Kategorie zu überzeugen, von der heute mitunter noch bestehenden Notwendigkeit von Windows-Geräten zu befreien und dann vielleicht sogar vollends zu entwöhnen…