Microsoft Edge: eBook Unterstützung wird eingestellt

11

Microsoft verkauft seit April 2019 keine Bücher mehr im Microsoft Store. Während der Verkauf von Büchern im Store ohnehin kaum Sinn ergab, brachte dies zumindest eine wirklich gute eBook-Reader-Funktionalität für den Microsoft Edge-Browser mit.

Seit der Umstellung auf den Chromium-Kern ist diese kein Teil mehr des Browsers. Das Unternehmen hat nun auch angekündigt, dass die Funktion auch für diesen Browser nicht nachgereicht wird. „Microsoft Edge wird nicht länger eBooks mit dem .epub-Format unterstützen.“, heißt es auf einer offiziellen Support-Seite. Wahrscheinlich ist damit gemeint, dass der Chromium-Edge die Funktion nicht bekommen wird. Dieser ist klarerweise die Zukunft des Edge-Browsers und bei einer Installation wird der Alte auch gelöscht.

Wir erwarten, dass der alte Edge weiterhin in der Lage sein wird, epub-Dateien zu öffnen und entsprechend darzustellen. Da dieser mittelfristig durch den Chromium-basierten Edge ersetzt wird, warnt Microsoft die betroffenen Nutzer jetzt schon vor.

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

11
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
6 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
6 Comment authors
LaertesstefiroDadafredi_830backpflaume Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Laertes
Mitglied
Laertes

EBook Reader gerade für Windows Tablets (Touch) gibt es auch leider kaum gescheite. Gerade wenn dann auch AdobeId verarbeitet werden soll etc.

stefiro
Mitglied
stefiro

Ist doch völlig egal … gibt ja entsprechende Erweiterungen …

backpflaume
Mitglied
backpflaume

Und zwar?

Dada
Mitglied
Dada

Eine Fehlentscheidung nach der anderen. Schade!

fredi_830
Mitglied
fredi_830

Eine sehr schöne Alternative ist die Open-Spurce Software calibre. Edge benutze ich seit Jahren nicht mehr zum lesen von Ebooks.

backpflaume
Mitglied
backpflaume

Calibre ist auf dem Tablet Mist und von schön so oder so weit entfernt. Seit es E-Book Support auf Edge gibt bin ich weg von Calibre. Zur Verwaltung und wenn man Konvertieren muss natürlich nachwievor großartig.

Laertes
Mitglied
Laertes

👍 Auf dem Tablet nutz ich Overdrive bzw. DReader wenn es um PDFs mit AdobeId geht (ersterer kann AdobeId nur bei epub). Aber im Grunde sind alle nur ein suboptimaler Kompromiss aus Funktion, Stabilität und nicht zuletzt Optik…

BerndOH
Mitglied
BerndOH

Damit lässt sich das eBook auch alfen!!!

backpflaume
Mitglied
backpflaume

MS Esge ist ein hervorragender E-Book Reader gerade für Tablets. Das ist sehr schade.

msouruser
Mitglied
msouruser

Ich teste als Windows Insider im Fast Ring die 20H1 als alleiniges OS auf meinem Surface Pro (mutig, ich weiß, hat aber bis dato ganz gut funktioniert, ohne dass existentielle Funktionen ausblieben, sonst wäre ich aber auch sofort zurückgewechselt zur aktuellen Version. Also doch kein Mut nötig.). Hier habe ich auch die Edge Varianten Edge Dev und Edge Can im Test. Was dazu führte, dass ich den alten Edge kaum noch benutze. Inzwischen arbeite ich fast ausschließlich mit dem Edge Dev. Geiles Teil! Auch von dieser Website habe ich gleich eine PWA erstellt. Ich finde das großartig. Mit dem Chrome… Read more »

BerndOH
Mitglied
BerndOH

Zum lesen von ePub nehme ich meinen eBook-Reader, geht am besten