Huawei Mate 30 Pro: Der Traum von Google-freiem Android?

6

Der chinesische Tech-Konzern Huawei hat kürzlich sein neues Flagship-Smartphone Mate 30 Pro in München vorgestellt. So weit, so gut. Die große Besonderheit an dem Gerät: Aufgrund des Handelskrieges zwischen den USA und China wird das Gerät ohne Google-Dienste ausgeliefert. Bei einem Android-Smartphone von einem derart großen Hersteller, das in Europa und auch den USA vertrieben werden soll ein absolutes Novum.

Spezifikationen

Doch kommen wir zunächst zu den technischen Daten. Das Smartphone bietet ein 6,53″ OLED Display, das mit FHD+ auflöst. Angetrieben durch einen Kirin 990 Chip bietet das Gerät volle Unterstützung des kommenden 5G Standards. Der große 4500mAh Akku soll dabei für eine, wie von Huawei bekannt, gute Laufzeit sorgen. Auch der Arbeitsspeicher von 8GB und der via MicroSD erweiterbare 256GB große Massenspeicher siedeln das Smartphone in der absoluten Oberklasse an.

Kamera

Wie nicht anders vermutet, hat Huawei auch im Mate 30 Pro eine sehr gute Kameraeinheit verbaut, die in Kooperation mit dem Hersteller Leica entwickelt wurde. Die Standard- und Ultraweitwinkel-Kameras lösen dabei mit 40MP auf. Zusätzlich gibt es eine 8MP Telefoto-Linse sowie einen 3D-Tiefensensor.Erfahrungsgemäß werden das Mate 30 und Mate 30 Pro damit ganz oben bei den Smartphone-Kameras mitspielen.

Die Kameras sind dabei unter einer runden Glasabdeckung verbaut, die durchaus an das Lumia 1020 oder 950 XL erinnert.

Android ohne Google

Wie wir bereits berichtet haben, darf Huawei aufgrund einer US-Richtlinie seit einiger Zeit keine amerikanische Software mehr auf seinen Geräten installieren. Im Desktop-Segment wechselt man deshalb zu einer Linux-Distribution. Da Android grundsätzlich ein Open-Source-Projekt ist, darf Huawei es weiterhin verwenden. Allerdings darf der Hersteller die Geräte nicht mehr mit Google-Apps, dazu gehört auch der Play Store, verkaufen.

In Europa ist dieser allerdings enorm wichtig, Android Nutzer beziehen kaum Apps aus anderen Quellen. Zwar gibt es alternative Appstores, zum Beispiel Amazon, diese konnten sich aber im Mainstream-Markt nicht durchsetzen. Aus diesem Grund könnte es das Huawei Mate 30 schwer haben: Viele Anwendungen sind in alterniven Appstores nicht vertreten, ist schließlich keiner so umfangreich wie der Play Store. Während es dank zahlreicher Anleitungen im Netz nicht schwierig ist, den Play Store nachträglich zu installieren, werden viele Nutzer diesen Weg nicht gehen. Die Mehrheit der Menschen ist nunmal kein Technik-Experte und erwartet deshalb, dass ihre Hardware einfach funktioniert.

Auch eine Chance

Für Tech-Enthusiasten hingegen ist das Mate 30 (Pro) auch eine Chance. Viele Mitglieder unserer Community wünschen sich seit Jahren ein Android-Smartphone ohne Google-Dienste. Aufgrund dessen und der guten Kamera ist das Mate 30 Pro vielleicht auch für einige unserer Leserinnen und Leser interessant.

Als großer Hersteller hat Huawei zudem am ehesten die Chance, Android ohne Google-Dienste auch in Europa salonfähig zu machen.

 

Über den Autor

Microsoft Surface, Lumia und Band Experte. "Never stop running with Windows."

6
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
3 Comment threads
2 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
5 Comment authors
OliverLBastiAndrovoidAncarias1954tk69 Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Androvoid
Mitglied
Androvoid

Eigentlich sollte man da jetzt die einmalige historische Chance ergreifen und geschlossen solidarisch zum Kauf von Huawei-Phones/-Produkten aufrufen und wenn da Huawei auch noch etwas entgegenkommend auf ein bisschen Gewinnspanne verzichtete, könnte da endlich einmal, vom riesigen eurasischen Kontinent (Putin inkl.) ausgehend, eine internationale Anti-Google-Vorherrschafts/Anti-US-Vorherrschafts-Bewegung entstehen und in Schwung kommen, wenn dann vielleicht auch noch, evtl. auch politisch unterstützt, andere asiatische Hersteller mit auf den Zug aufspringen und damit – was Microsoft zu schaffen leider nicht imstande war – endgültig die Wende zur Post-Google-Ära einleiten… Die USA haben da aber eigentlich bis jetzt keine stichhaltigen Beweise von Spionage auf den… Read more »

Ancarias1954
Mitglied
Ancarias1954

So ein Unsinn, in den USA würde die Mate 30 Serie nicht vermarktet werden. Kein Provider würde sie ins Programm nehmen und damit gibt es auch Geschäft für Huawei in den USA. Ein bisschen mehr Recherche würde euch gut zu Gesicht stehen.

tk69
Mitglied
tk69

Hm, weiß nicht. Was nützt ein Phone nur mit Alipay-Apps hier in Europa? Ok, man kann sich der Datenkrake Google entziehen und der ganzen nervenden vorinstallierten Apps. Allerdings wird die Alternative nicht besser sein.

OliverL
Mitglied
OliverL

Das ist für die wichtig, die halt keine Software aus einem Rechtsstaat bevorzugen sondern lieber aus einem totalitären System und der KP von China mehr vertrauen. Ach ja, und Apps braucht’s ohnehin ja nicht wirklich – das wird überbewertet, wie dieses ganze Internet…
Am besten noch russische Antivirensoftware drauf, und man ist endlich Google los. Cool.

TylerDurden
Mitglied
TylerDurden

Ist Kaspersky nicht schon auf allen PCs und Androiden? 🤣