Firefox für Android bekommt uBlock Origin als Adblocker

0

Mozilla hat eine erste Erweiterung für seinen Fenix Browser unter Android zur Verfügung gestellt. Die Vorschauversion des Browsers ist eine Nightly Version und erlaubt nun die Blockade von Werbung.

Microsoft Edge für Android unterstützt bereits seit längerer Zeit eine echte Werbeblocker Funktion. Dabei greift man allerdings auf AdBlock Plus als Partner zurück, welcher in Wahrheit mehr Werbenetzwerk als Browser ist. Durch die „zulässige Werbung“ schleust der Anbieter jene Werbung von gewissen Anbietern durch, wenn sie nur genügend bezahlen. Die zulässige Werbung ist dabei leider standardmäßig aktiviert. UBlock Origin ist der einzige Werbeblocker, wo dies nicht geschieht.

Wie versprochen hat Firefox die Unterstützung für Erweiterungen in seinen Preview-Browser für Android implementiert. Das Unternehmen wird in nächster Zeit daran arbeiten, weitere Erweiterungen auf die mobile Plattform zu bringen. Um den Werbeblocker für Firefox zu installieren, müsst ihr die Firefox Preview Nighly aus dem Google PlayStore installieren und dann in den Einstellungen zu Add-Ons navigieren. Dort könnt ihr dann aktuell bereits uBlock Origin finden.

Unserer Meinung nach sollte sich Microsoft vom Konzept bei Firefox etwas inspirieren lassen. Eine Unterstützung für Erweiterungen unter Android wäre ein einzigartiges Feature. Zudem sollte der Konzern im Interesse aller Nutzer den Partner für die Blockade der Werbung wechseln und nicht einem Unternehmen dienen, das im Grunde die Ungleichheit im Web fördert. Denn, nur wer groß genug ist, um sich bei AdBlock Plus einzukaufen, kann auch seine Werbung zeigen und im Internet auf diese Weise Umsätze generieren.

> Microsoft Edge: AdBlock aktivieren unter Android und iOS

> Microsoft Chromium Edge: AdBlocker installieren

5 1 vote
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments