Microsoft Defender für iOS und Android ist in Arbeit

6

Der Microsoft Defender zählt unter Windows 10 zu den besten Lösungen für Virenschutzsoftware, die man nicht kaufen kann. Der kostenlose, in Windows 10 integrierte Dienst schlägt sich beim unabhängigen AV-Test in letzter Zeit richtig gut.

Der Konzern plant nun eine Erweiterung des Virenschutzes auf mobile Plattformen. Daher soll der Microsoft Defender auch für mobile Plattformen kommen. Der Schutz soll sich einerseits auf Anwendungen aus unsicheren Quellen erstrecken, andererseits vor allem den Diebstahl von Daten verhindern. Phishing-Attacken sind unter Android und iOS nämlich die häufigste Angriffsform. Der Diebstahl von Passwörtern, Kreditkarteninformationen und anderen persönlichen Informationen findet auf den mobilen Plattformen oftmals auch ohne spezielle Personenziele statt.

Microsoft hat nun in einem Blogpost kurz erwähnt, dass man die Sicherheit vom Microsoft Defender auch auf die mobilen Plattformen bringen will. Konkretere Informationen dazu nannte man jedoch nicht. Die Advanced Threat Protection ist dabei die erweiterte Version des Virenschutzes, welche auch Schutz bieten soll vor größeren Angriffen, die eben auch den Diebstahl von persönlichen Informationen beinhaltet.


via Microsoft

0 0 votes
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

6 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
tk69
1 Jahr her

Sowas braucht kein Mensch, zumindest unter iOS und iPad OS nicht. ???

mark.481
Reply to  tk69
1 Jahr her

Sehr gut! Das kann jeder brauchen! ??
Ich meine wer verwendet auch schon iOS? ? Kein Mensch!

Armin Osaj
Editor
Reply to  mark.481
1 Jahr her

Ganz dünnes Eis, mein Freund.

mark.481
Reply to  Armin Osaj
1 Jahr her

Mir ist schon klar, dass es zurecht iOS Nutzer gibt, mein Freund. 😉

tk69
Reply to  mark.481
1 Jahr her

Na, dann mach mal schön… ??

Androvoid
Reply to  mark.481
1 Jahr her

Einmal auf iOS oder Android angekommen oder auch bereits langjährig da… ..egal, früher oder später heißt es da ohnehin für die meisten: „Bye Bye Redmond“…. samt all der hochgelobten Goodies! Die alte Kiste zuhause wird ohnehin nur mehr selten aufgedreht und das teure Notebook bleibt auch in der Tasche… vielleicht für Photoshop und virtuelle Behördengänge… Die Normalo-Masse ist für den Absprung nicht nur schon bereit, sondern sogar schon überreif! Mal sehen, wer da jetzt demnächst mit einem verlockend einfachen „Desktop“-Replacement-Angebot per continuum-verlängertem Smartphone vorprescht, endlich den echten Bedürfnisse und Erwartungen der Consumer entgegenkommt und so den gesamten Markt lawinenartig aufrollt…… Read more »