Surface Laptop 3: Das größte Problem dieser Generation wird behoben

9

Microsofts neuer Surface Laptop 3 hat einen schwerwiegenden Konstruktionsfehler. WindowsArea.de berichtete schon im Februar von Problemen bei hunderten Nutzern.

Konkret geht es um Risse im Display beim Surface Laptop 3. Unzählige Nutzer schreiben in verschiedenen Foren, auf sozialen Netzwerken sowie auch an das WindowsArea.de-Team, dass plötzlich ihr Surface Laptop 3 Risse im Display hat. Dabei versichern alle Besitzer des Notebooks, das Gerät sei nie heruntergefallen, beschädigt worden oder anderen Gefahren ausgesetzt gewesen. Einige Nutzer hatten das Gerät vor Bemerken dieses Problems sogar einfach nur wochenlang am Schreibtisch im Büro liegen. In unserem Review des Surface Laptop 3 war diese Problematik übrigens ein großes Thema.

Microsoft hat kürzlich damit begonnen, das Problem zu untersuchen. Die Untersuchungen des Konzerns sind nun abgeschlossen und man musste eingestehen, dass es sich um einen Produktionsfehler handelt. Demnach sei ein Fremdpartikel während der Produktion zwischen Panel und Verglasung gelangt, was die Haarrisse im Display des Surface Laptop 3 verursacht. Laut Microsoft soll dies bei einer sehr kleinen Prozentzahl der produzierten Geräte der Fall sein.

Kostenlose Reparatur und Rückerstattung

Der Soft- und Hardwarekonzern weist Nutzer, die über einen Surface Laptop 3 mit Rissen im Display verfügen, dazu an, direkt den Support in dieser Sache zu kontaktieren. Diese Nutzer erhalten nun eine kostenlose Reparatur. Dabei werden übrigens die Geräte nicht repariert, sondern (hoffentlich) gegen Neugeräte getauscht. Wir empfehlen daher, vorher ein Backup aller wichtigen Dateien zu ziehen.

Wer bereits die Reparatur des Geräts bei Microsoft veranlasst hatte und dafür zahlen musste, sollte den Microsoft Support ebenfalls kontaktieren. Diesen Kunden wird nämlich eine Rückerstattung der gezahlten Summe angeboten, was bei einer Displayreparatur immerhin etwas mehr als 600 Euro sind.


Quelle: Microsoft

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

9
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
2 Comment threads
7 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
5 Comment authors
defected85MamagotchiGorbowskiAndrovoidrom Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Mamagotchi
Mitglied
Mamagotchi

Ich würde eher sagen, dass das größte Problem dieser Generation durch eines der größten Probleme bei der Surface-Reihe ersetzt wird. Denn man erhält nicht sein Gerät repariert zurück, sondern erhält irgendein Surface Laptop 3, das die gleiche Konfiguration und einen ähnlichen Zustand besitzt wie das eigene zurück. Und da sind dann plötzlich auch mal Geräte, die kleinere Kratzer aufweisen.

defected85
Mitglied
defected85

Refurbished.
Ich würde auf ein neues Gerät bestehen, da der Defekt von Werk ab bestand.
Auffällig ist, wie oft es bei Microsoft zu derartigen Problemen kommt.

Gorbowski
Mitglied
Gorbowski

Es ist eher auffällig wie unterschiedlich in der Öffentlichkeit mit den jeweiligen Problemen umgegangen wird. Es ist ja nicht so, dass Apple nicht auch einen Klops nach dem anderen landet. Der wesentliche Unterschied ist, Microsoft hat Nutzer und Apple hat Jünger.

defected85
Mitglied
defected85

Da habe ich mit den Microsoft-Jüngern von Dr. Windows aber andere Erfahrungen gemacht. 😉
Da sagst du einen falschen Satz und bist weg vom Fenster.
So wie früher in Apple-Foren…

Androvoid
Mitglied
Androvoid

…aber hoffentlich machen die dann sicherheitshalber auch ein professionelles Backup des alten Gerätes in der Cloud und auch gleich auf’s neue aufgespielt, wenn sie da nicht ohnehin gleich die Festplatte ins neue einbauen. Die Verantwortung dafür kann man in einem solchen Fall (und bei Highend-Geräten) nicht allein den Benutzern überlassen.

Mamagotchi
Mitglied
Mamagotchi

Man bekommt wie auch bei jedem anderen Einreichen eines Gerätes mit Datenträger vorher den Hinweis, dass man eine Datensicherung durchführen soll. Aber dank One Drive ist das ja relativ einfach.

rom
Mitglied
rom

das ist nicht garde die beste für dieses Gerät was die Qualität angeht. Ich habe schon zweimal Probleme mit dem Ladekabel gehabt. Plötzlich Funken und das wars. kabel im Kunststoff gebrochen. Für solch teuren Produkten sollte man eigentlich top Qualität erwarten.

defected85
Mitglied
defected85

Bei Premium-Preisen sollte man auch Premium-Hardware erwarten, dass stimmt.
Leider leidet die Qualität überall, bei Microsoft ist es aber schon sehr auffällig.

Androvoid
Mitglied
Androvoid

Apple legt da die Latte natürlich ziemlich hoch, aber Microsoft sollte bei der Surface-Marke um des wichtigen Images wegen unbedigt versuchen mitzuhalten.