News

Patente enthüllen Microsofts aufgegebenes Surface Duo 3 Foldable

Bei Microsoft gibt es immer wieder interessante Projekte, die trotz ihres Potenzials nie das Licht der Welt erblicken. Wir hatten vor längerer Zeit sogar ein Video über diese Projekte gemacht, das ich euch am Ende dieses Absatzes nochmals eingebettet hab. Ein anderes Projekt, das ebenfalls noch viel Potenzial hatte, war Microsofts Surface Duo 3 Foldable, ein Gerät, das die Grenzen dessen, was ein Smartphone sein kann, neu definieren sollte. Ein nun ans Licht gekommenes Patent offenbart nun Microsofts ehrgeiziges Unterfangen, den Smartphone-Formfaktor neu zu definieren.

Das Surface Duo 3, einst als Nachfolger des Dual-Screen Surface Duo 2 gedacht, sollte ein neuartiges Foldable sein mit einem internen Klappdisplay und einem externen Cover-Bildschirm werden. Es hätte somit den Formfaktor von Samsungs Galaxy Fold-Smartphones übernommen, wie bereits in der Vergangenheit vermutet. Mit einem 180-Grad-Scharnier und einer Dreifach-Kameraanordnung auf der Rückseite, ähnlich der des iPhones, sowie einem neuen Seitenverhältnis wollte Microsoft eine höhere Relevanz im Smartphone-Markt erreichen.

Doch wie so oft bei Microsofts schnelllebigen Projekten wurden die Pläne geändert, und das Projekt „Neon“, wie es intern genannt wurde, fiel den Kürzungen zum Opfer, als Microsoft im Frühjahr 2023 beschloss, experimentelle Surface-Formfaktoren einzustellen. Die Vision eines magnetischen Kickstands, der sich je nach Ausrichtung des Telefons unterschiedlich anbringen ließ und ein Einschaltknopf, der das Smartphone aufklappen würde, blieben am Ende jedoch lediglich Ideen, eingefangen in den Skizzen des Patentantrags.

Satya Nadella hatte bereits sein Bereuen zum Ausdruck gebracht, dass man seine eigenen Smartphone-Bemühungen mit der Lumia-Serie eingestellt hat. Insbesondere in der heutigen Zeit der künstlichen Intelligenz ist der mobile Formfaktor wichtiger denn je, wo allerdings Microsoft heute überhaupt keine Relevanz mehr hat. Der Konzern hatte vor der Beendigung des Duo-Experiments bereits ein „Surface Phone“ auf Windows-Basis in Entwicklung, welches unter dem Namen Andromeda entwickelt worden war. Das Projekt wurde allerdings ebenfalls eingestellt, womit Microsofts Hoffnung, in der heutigen KI-betriebenen Tech-Welt relevant zu werden, immer schmäler wurde. Stattdessen dürfte Apple am meisten vom aktuellen KI-Trend profitieren mit seinem starken Smartphone-Ökosystem.


via WC

About author

"Entdeckung besteht darin, den gleichen Gegenstand wie alle anderen zu betrachten, sich aber etwas anderes dabei zu denken."
Related posts
News

Apple, Nvidia, Anthropic nutzten YouTube-Videos für KI-Training ohne Erlaubnis

News

Neue Mail-App: Sogar Microsofts KI ist nicht überzeugt

News

Windows 11: Microsoft hebt Nutzerdaten "ungefragt" in die Cloud

News

Neue PowerToys-Funktion erstellt eigene Vorlagen fürs Kontextmenü

0 0 votes
Wie findest du diesen Artikel?
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest

2 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments