Weiteres LinkedIn-Profil bestätigt modulares Windows Core OS

0

Microsoft arbeitet bereits seit längerer Zeit daran, Windows 10 zu modernisieren. Laut Berichten von Microsoft-Insidern folgt auf die Universal Windows Plattform ein modulares Windows Core OS.

Das Betriebssystem werde in einzelne Komponenten aufgeteilt, welche die Hersteller für bestimmte Gerätekategorien konfigurieren können. Mit CShell, sprich der Composable Shell, soll auch die Benutzerumgebung nur noch eine individuelle Komponente des Systems werden. Als erstes Gerät wird das Surface Hub 2 mit Windows Core OS ausgeliefert werden mit einem entsprechenden Composer. Für Project Andromeda und den Desktop wird es mit dem Andromeda- und Polaris-Composer auch eigene Interfaces geben.

Microsoft selbst hat bislang nicht bestätigt, dass man aktuell an Windows Core OS arbeitet. Doch einige Mitarbeiter informieren bereits über ihre Job-Beschreibungen auf LinkedIn über das Projekt. Ein Microsoft Software-Ingenieur beschreibt in seinem LinkedIn-Profil die Arbeit an Windows Core OS.

„Unser Projekt war eines der ersten Windows Core (WCOS) basierten Projekte, welches auf das neue Image Build System-Tooling migriert ist, welches gestaltet wurde, um die nächste Generation an Sicherheitsfeatures für das Betriebssystem zu ermöglichen.“

Erneut wird hier direkt das Windows Core OS erwähnt, woran Microsoft zu arbeiten scheint. Über die LinkedIn-Beschreibung werden allerdings keinerlei Details zum Projekt verraten. So fehlen noch sämtliche Informationen zu einem Erscheinungszeitraum für das System.

Über den Autor

22 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: