Dual-Display: Interessante Hinweise zu Windows 10-Geräten durchgesickert

0

Microsoft soll kürzlich intern vor einer Gruppe hochrangiger Mitarbeiter ein eigenes Dual-Display Surface mit Windows 10 vorgezeigt haben. Details zur Hardware gibt es nicht, jedoch soll es sich hierbei um das Resultat der Arbeit an Project Centaurus handeln.

Nun sind einige neue Details an die Öffentlichkeit durchgesickert, die sich im Windows 10 Insider Preview SDK finden. Die Rede ist darin nämlich von „Dual-Panel-Geräten“ und welche Modi diese unterstützen. Die Entwickler könnten schon sehr bald die Möglichkeit bekommen, ihre Anwendungen an die neuen Formfaktoren anzupassen. Dabei unterscheidet das SDK zwischen einer Vielzahl an Öffnungsmöglichkeiten, darunter peek, read, palette, flat, tent, brochure, ramp und flip. Je nachdem, wie weit das Dual-Panel-Gerät demnach geöffnet ist, können Anwendungen bereits eine gewisse Funktionalität bieten. Das SDK suggeriert, dass Microsoft auch die Audio-Ausgabegeräte nutzen könnte, um den Öffnungszustand festzustellen.

Microsoft selbst hat noch kein Dual-Display Gerät vorgestellt und die interne Präsentation bedeutet natürlich nicht, dass ein Release tatsächlich geplant ist. Diese Demo fand nämlich kurz vor der Apple WWDC-Konferenz statt und könnte auch nur dem Zweck gedient haben, die eigenen Mitarbeiter motiviert zu halten für eine spannende Hardware-Zukunft bei Microsoft. Lenovo hat allerdings bereits ein Windows 10 Foldable vorgestellt und angesichts dessen wird es ohnehin höchste Zeit, dass auch das System für entsprechende Formfaktoren optimiert wird. Offenbar soll dies für Microsoft allerdings nicht Windows 10 sein, sondern anscheinend ein neues, modernes System.


via Twitter

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: