Surface Duo in Deutschland kaufen: ab dem 18. Februar zum stolzen Preis

10

Surface Duo im aufgeklappten Zustand in der Hand

Das Surface Duo ist das faltbare Smartphone aus dem Hause Microsoft. Durch die große Displayfläche im aufgeklappten Zustand soll es die Produktivität im mobilen Alltag fördern. Bislang jedoch nur im amerikanischen Raum, da ein Erscheinungstermin für den europäischen Markt ausstand.

Aufgrund der Tatsache, dass das Gerät dank seines neuartigen Konzepts eine Nische bedient, erwarten wir gespannt die deutsche Veröffentlichung. Das Datum ist nun offiziell gefallen, ab dem 18. Februar kann man das Surface Duo käuflich erwerben. Ab diesem Tag entfallen jegliche Zoll-Gebühren und hohe Versandkosten.

Als unverbindliche Preisempfehlung gibt Microsoft 1.549€ für die 128 Gigabyte-Fassung an. Für die doppelte Speicherkapazität verlangt man einen Aufpreis von 100€, womit sich ein Preis von 1.649€ ergibt.

Wer seinen Wohnsitz in Deutschland hat und das Microsoft Surface Duo sein Eigen nennen möchte, der kann es sich im Microsoft Store erwerben. Der deutsche Einzelhandel dürfte es ebenfalls anbieten, allen voran Media Markt und Saturn.

Surface Duo in Deutschland: ist es den Preis wert?

Surface Duo im zugeklappten Zustand, samt Surface Earbuds und Surface Pen

Selbstverständlich muss man anmerken, dass kein Smartphone im hohen Preissegment wirklich das Geld wert ist, für das es verkauft wird. Der Hersteller möchte schließlich Gewinne erzielen, um effektiv zu expandieren. Wir Konsumenten geben dem Produkt einen geistigen Wert, wodurch man den hohen Kaufpreis für sich selbst vereinbaren muss.

Beim Microsoft Duo ist dies ebenfalls der Fall. Die Hardware dürfte nur einen Bruchteil des Verkaufspreises ausmachen. Bei Microsoft arbeiteten jahrelang zahlreiche Ingineure an diesem Projekt, die allesamt bezahlt werden müssen. Die Entwicklungskosten müssen gedeckt plus Profite erwirtschaft werden, um das Nachfolgemodell  sowie die Softwareunterstützung zu finanzieren. Im anbetracht der Innovation, sind 1.500€ also gerechtfertigt. Auch wenn man für diesen Preis einen stattlichen Gaming-PC bekäme, oder ein echtes Arbeitsgerät, wie ein Surface Pro samt Zubehör.

Dennoch verbaut Microsoft in ihrem Duo keine zeitgemäße Hardware. Man beachte die dicken Display-Ränder, einen Prozessor der bereits zwei Generationen zurückliegt, eine durchwachsene Kamera sowie wenig Speicherplatz. Letzteres sollte immerhin nicht störend auffallen, da man ohne entsprechender Kamera-Hardware sowieso nicht so viele Lebensmomente festhält. Eine aktuelle Software kann das Gesamtpaket ebenfalls nicht bieten, denn beim Einschalten des Duos wird man herzlichst von Android 10 begrüßt. Microsoft habe das Update auf Version 11 wohl für Sommer 2021 geplant, also zum Veröffentlichungszeitpunkt von Android 12.

Zu der Liste gesellt sich ein fehlender Dual-Sim-Schacht, welches besonders im Business-Bereich von Vorteil wäre. Wahrscheinlich soll man das Gerät nicht im Alltag nutzen, denn ein NFC-Chip für NFC-Tags oder Bezhalterminals fehlt ebenfalls. In Deutschland ist es immerhin kein Beinbruch, dass kein 5G an Board ist.

Insgesamt muss man also ein paar Kompromisse eingehen, um ein Stück Innovation in der Hand zu halten. Wer konsumieren möchte, der tut dies und wer es nicht möchte, der beobachtet weiterhin entspannt den Markt.

Doch eine Sache kann man garantiert Vorhersagen: der starke Preisverfall nach Veröffentlichung. Die Zielgruppe des Dual-Display-Smartphones ist nicht klar definiert, der Preis hoch angesetzt und die Hardware nicht auf Augenhöhe der Zeit. Aus diesem Grund wird das Surface Duo auch in Deutschland nicht zum Kassenschlager. Vor allem nicht zur Corona-Zeit, in der mobiles Arbeiten im Zug nicht angebracht ist. WindowsArea spricht also die ehrliche Empfehlung aus, ein paar Wochen mit dem Kauf zu warten, um attraktive Angebote wahrzunehmen. Wir machen euch auf diese im Rahmen unserer Deals-Artikel aufmerksam.

Zu guter Letzt noch eine wichtige Darstellung eines möglichen Szenarios. Wer das Surface Duo in der ersten Generation nicht erwirbt und stattdessen auf den großen Nachfolger wartet, der macht rein wirtschaftlich alles richtig. Denn dieser erscheint mit aktueller Hardware und wichtigen Verbesserungen, insbesondere einer konkurrenzfähigeren Kamera. Falls allerdings jeder Konsument so denkt, dürfte sich das experimentelle Surface-Gerät nicht gut verkaufen und vielleicht stampft Microsoft das Duo 2 ein. Dilemma.

Wir haben dazu auch ein Video auf unserem aktiv geführten YouTube-Kanal gemacht:

Lesenswerte Artikel

[SATIRE] Die große Surface Duo-Vorstellung: die besten Einsatzzwecke (windowsarea.de)

Surface Duo: Microsoft baut ein Smartphone! (Surface Phone Deutsch) – YouTube

Das Surface Duo im Lesertest – Teil 1 › Dr. Windows

Das Surface Duo im Lesertest – Teil 2 › Dr. Windows

USB-C Cracks: Surface Duo hat einen Konstruktionsfehler (windowsarea.de)

Surface Duo 2 mit besserer Kamera soll schon 2021 kommen (windowsarea.de)


Quelle: Dr. Windows

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

20 Jahre alt | Redakteur & Videoproduzent bei WindowsArea. | Instagram: @arminosaj | Twitter @Armin2208 | YouTube: Armin2208

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
10 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
SLO
12 Tage her

Ich finde es auch ziemlich teuer. Aber ich könnte mir vorstellen dass zukünftige Versionen auch billiger werden. Und den Launcher kann man sich ja auch auf jedem beliebigen Smartphone installieren. Ich bin mit meinem neuen Samsung Galaxy A51 völlig zufrieden und habe auch den selben Launcher drauf. Aber man weiß ja nie was aus Surface Duo wird. Vielleicht gibt Microsoft dieses Handy nach kurzer Zeit wieder auf. Vielleicht erden zukünftige Versionen aber auch so erfolgreich dass Microsoft sein Glück nochmal mit einem eigenen Smartphone Betriebssystem und wird damit sogar erfolgreich. Vielleicht wird es aber auch ein stinknormales Android Handy wie… Read more »

andy1954
15 Tage her

Wartet doch einfach ab bis sich Media Markt und Saturn mit ihren Preisvorstellungen melden. Die wollen ja nicht auf einem „Haufen“ unverkäuflicher Hardware sitzenbleiben. Ich nehme an, das zu Anfang maximal 879,00 € verlangt werden. 6 – 8 Wochen später könnte der Preis mangels Nachfrage schon bei ca. 750,00 € liegen. Für mich kommt ein solches Gerät, egal von welchem Hersteller, nicht in Frage. Aktuell habe ich ein Samsung Galaxy S21, das mir völlig reicht.

Mamagotchi
Reply to  andy1954
13 Tage her

Der Preis wird zu Beginn exakt dem UVP entsprechen, da es immer Leute gibt, die auch so einen hohen Preis bezahlen. Zudem gehe ich nicht von einem „Haufen“ an Hardware aus, sondern eher von wenigen Geräten pro Geschäft.

Testbild
15 Tage her

Eine absolute Frechheit von Microsoft. Das sage sogar ich als Fanboy. Dann wundern sie sich, dass eingentlich gute HW Ideen schon beim Launch eine Totgeburt sind.

Dustynation
16 Tage her

Also der Preis ist ja schon fast Wucher, wenn man bedenkt das der Preis in den USA bereits drastisch gefallen ist.
Mal vier Wochen abwarten. Dann wird der Preis bei Saturn / Mediamarkt auch fallen.

Mamagotchi
16 Tage her

Ich warte auf Gen2 und ich hoffe der Preis wird dann wenigsten bei 1.400€ starten.

defected85
16 Tage her

Seit heute verkauft Microsoft das Duo in den USA für $1000.
Was soll der Scheiß?

defected85
Reply to  Armin Osaj
16 Tage her

😀