Microsoft: Kein Windows 10 ARM für aktuelle Smartphones

48

Wenn es um Gerüchte zum angeblichen Surface Phone geht, dann ist mittlerweile fast ausschließlich Microsoft die treibende Kraft dahinter. Erst heizten mehrere Microsoft-Manager, darunter CEO Satya Nadella höchstpersönlich, in der Gerüchteküche auf, als man ein ultimatives mobiles Gerät versprach. Später hieß es, ein „ultramobiles Surface“ werde ganz anders aussehen als heutige Smartphone und erst vor wenigen Tagen hieß es von Insider-Chefin Dona Sarkar, dass man weiterhin an Features für mobile Geräte arbeitet, nicht jedoch Windows 10 Mobile.

All das beschäftigt momentan die Windows-Fans, denn mit Windows 10 Mobile geht es offensichtlich seit Monaten nicht mehr weiter und mit Windows 10 ARM samt CShell wäre sogar ein Nachfolger in Arbeit, aber anzukündigen hat Microsoft in dieser Sache nichts.

Kein Windows 10 ARM für bestehende Smartphones

Während eines Live-Streams auf Mixer ließ der aktuelle Chef des Windows Shell-Teams, Joe Belfiore, wissen, dass es Windows 10 ARM nicht für aktuelle Smartphones geben wird. Diese Aussage ist insofern interessant, als, dass Microsoft bislang absolut keinen Zusammenhang zwischen Windows 10 ARM und Smartphones herstellen wollte.

Dass allerdings ein Zusammenhang bestehen kann, ist außer Zweifel: Der Snapdragon 835 ist der einzige Prozessor, der Windows 10 ARM betreiben kann und ist schon jetzt in Top-Smartphones verbaut. Man müsste nur eins und eins zusammenzählen…

Windows 10 ARM ist eine Desktop-Experience

Joe Belfiore erklärt allerdings, dass Windows 10 ARM die Desktop-Expercience mitbringt und eben keine „phone-ähnliche Experience“. Dafür gäbe es immerhin Windows 10 Mobile. Dabei stellt er allerdings nicht klar, ob er über den Smartphone- oder Tablet- und Notebook-Formfaktor spricht. Er hätte auch einfach sagen können, dass nur der Snapdragon 835 mit Windows 10 ARM kompatibel ist und die Sache wäre klarer als sie ohnehin bereits war.

Mit dieser Aussage scheint er bereits mit der Vermarktung der Windows 10 ARM-Plattform im mobilen Bereich begonnen zu haben, denn damit wird sich Microsoft mit einem „Surface Phone„, das definitiv nicht so heißen wird, meidet Microsoft diesen Begriff mittlerweile wie die Pest, wohl von der bestehenden Smartphone-Konkurrenz abheben wollen. Man bringt die leistungsfähigere Desktop-Plattform auf das Smartphone anstatt das Smartphone auf Tablets bzw. den Desktop.

Windows 10: CShell als Wegbereiter

Microsoft hat auch lange für diese Unterscheidung zur Konkurrenz gearbeitet und im Hintergrund das System immer weiter optimiert, sodass Windows 10 so skalierbar wird wie moderne Webseiten. Tatsächlich lässt sich Windows 10, die Desktop-Version, jetzt schon auf Smartphone-Größe skalieren. Mit CShell will Microsoft das Desktop-Interface auf den Smartphone-Formfaktor bringen.

Aus diesem Grund ist auch die aktuelle Aussage von Joe Belfiore so interessant, selbstverständlich nur im Kontext der vielen bisherigen Aussagen von Top-Managern bei Microsoft.


via WindowsCentral

0 0 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

48 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments